Pflege

Schmuck Pflege

Schmuck bewirkt eine angenehme Ausstrahlung und ist Botschafter Ihrer Persönlichkeit
Traditionell verarbeiten wir in unsrem Geschäft vorzugsweise Silber, Gold, Perlen, Opale und Brillanten.
Grundsätzlich empfehlen wir die Pflege und Aufarbeitung Ihrer Schmuckstücke in einem Fachbetrieb oder Goldschmiede vornehmen zu lassen.
Dennoch können Sie mit relativ einfachen Mitteln selbst zum Erhalt Ihrer Schmuck-Lieblinge beitragen.



Klassischer Gold -und Silberschmuck, Edelstahl und Titan
wie Ringe, Ketten, Ohrschmuck reinigt man in lau warmen Wasser unter Zugabe von Geschirrspülmittel , Zitrone und einer Prise Kochsalz.
Leichte Anhaftungen, Fett, Kosmetika und Oxidation lassen sich auf diese Weise bereits durch Bewegung und leichtes Abbürsten problemlos entfernen.
Anschließend sollten die Stücke mit einem weichen Tuch getrocknet werden, da sich sonst Wasserperlen in Kalkreste zu unschönen Flecken verwandeln.
Schmuckpoliertücher sollten nur an trockenen Schmuckteilen angewendet werden, deren Flächen hochglänzend beschaffen sind.
Feine matte Oberflächen sind dabei zu schonen. Ihre sanfte Optik würden durch eine Politur Schaden erleiden.
Auch ist Vorsicht geboten bei Schmucksteinen: z.B. Türkis, Korallen, Bernstein, Opale und Perlen. Bereits leichte Chemikalien können zum Blindwerden der farbigen Oberflächen führen.
Insbesondere vor dem Einsatz von Schmuckreinigungsbädern, die „glänzende Ergebnisse“ erwarten lassen, soll an dieser Stelle ausdrücklich gewarnt werden.



Perlschmuck – Perlcolliers – Perlketten
Bei der Pflege von Perlen geht es vor allem um die Erhaltung Ihres natürlichen Lüsters.
Die Oberfläche von natürlichen Perlen ist sehr hart und widerstandsfähig gegen mechanische Beanspruchung. Dennoch erweist sich Ihre Schönheit als vergänglich gegenüber handelsüblicher Chemikalien. Dazu gehören leider auch Parfüm und Kosmetika.
Legen Sie Ihre Perlen als letztes an und als erstes wieder ab !
Sollten Sie das Bedürfnis haben Ihre Perlen zu reinigen, verzichten Sie auf jede Art von Chemie. Benutzen Sie zur ihrer Pflege lediglich ein feuchtes Tuch.



Aufbewahrung von Schmuck
Das Sie Ihre Wertsachen sicher verwahren, davon gehen wir aus.
Schmuckstücke, die Sie nicht tragen, sollten an einem bewegungsfreiem Ort gut voneinander getrennt und luftdicht aufbewahrt werden. Plastikdosen und Schaumstoffe sind auf Grund Ihrer chemischen Eigenschaften denkbar ungeeignet, da sie die Oxidation von Metallen beschleunigen.
Geeignet sind unbehandelte Tücher und Schmuckbeutel aus Seide.
Große Temperaturschwankungen in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit beschleunigen ebenfalls die Oxidationsprozess.
Versäumen Sie es nicht, besonders wertvolle Stücke zu fotografieren und einen geeigneten Eigentumsnachweis, für einen Versicherungsfall, räumlich getrennt bereit zu halten.
Gern unterstützen wir Sie durch unsere Beratung, Aufarbeitung und Änderungen von Schmuckstücken oder einem Neuerwerb in unserem Geschäft oder Internet – Shop.